Private Gesundheitsleistungen Die Gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die medizinischen Leistungen, die für die Diagnostik und Behandlung von Krankheiten ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sind - hierbei ist das Maß des Notwendigen nicht zu überschreiten (vgl. Sozial-Gesetz-Buch V). Außerdem haben Versicherte Anspruch auf vorgegebene Leistungen der präventiven Medizin wie Gesundheitsuntersuchung und Krebs-Früherkennungsuntersuchungen. Zur Vorbeugung von Krankheiten besteht ebenso Anspruch auf bestimmte Schutz-Impfungen. Medizinische Leistungen, die nicht Bestandteil des Leistungskatalogs der Gesetzlichen Krankenkassen sind,  müssen von diesen nicht übernommen und dürfen auch durch den Arzt nicht auf Kosten der Krankenkassen erbracht werden - sie sind vielmehr vom Patienten mit dem Arzt privat zu vereinbaren. Die vom Patienten zu tragenden Kosten richten sich nach der gesetzlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). So sind zum Beispiel die von den einzelnen Gesetzlichen Kassen zu übernehmenden Schutz-Impfungen entsprechend Festlegung durch den Gemeinsamen Bundesausschuss GBA Gegenstand von Impfvereinbarungen zwischen den Krankenkassen und der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung (hier: KV Berlin) – ebenso die Modalitäten der Impfungen (zum Beispiel Alter, Personenkreis). Maßnahmen einer Reisemedizinischen Vorsorge anlässlich privater Reisen außerhalb Deutschlands sind nicht Bestandteil der Impfvereinbarungen erfreulicherweise übernehmen jedoch seit Juli 2007 die meisten der Gesetzlichen Krankenkassen neben Privaten Krankenversicherungen die Kosten hierfür im Rahmen einer individuellen Erstattung nach vorheriger Absprache. Ebenso wie bei den Schutz-Impfungen sind die Modalitäten der von den Gesetzlichen Krankenkassen zu übernehmenden Früherkennungsuntersuchungen       (Gesundheitsuntersuchung, Krebs-Früherkennungsuntersuchungen) gesetzlich festgelegt – dies betrifft insbesondere das Alter der Personen sowie den Umfang der einzelnen Untersuchungen und auch die Häufigkeit der Durchführung der Untersuchungen, auf die der Versicherte Anspruch hat. Zur individuellen Früherkennung von Krankheiten bei Erwachsenen sind deshalb Ergänzungen der Gesundheitsuntersuchung sinnvoll und zu empfehlen - dies betrifft  sowohl den Zeitpunkt und die Häufigkeit, als auch den Inhalt: Kleiner Gesundheits-Check: Durchführung vor dem 35. Lebensjahr und/oder im "Zwischenjahr" , Großer Gesundheits-Check: zusätzliche Laborwerte wie bspw. Leberwerte, HDL- und LDL-Cholesterin, Blutbild und zusätzliche technische Untersuchungen (z.B. Langzeit- EKG, Belastungs-EKG, Farb-Doppler-Echokardiographie), Labor-assistierte Vorsorgeuntersuchungen: o Atherosklerose-Risiko: incl. Bestimmung Gesamt-Cholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, Trigylzeride, Homocystein, C-reaktives Protein, Lipoprotein a, o Fettstoffwechsel-Check: incl. Bestimmung Gesamt-Cholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, Trigylzeride, o Prostata-Check: Früerkennung durch Bestimmung des Prostata-spezifischen Antigens PSA, o Hepatitis-Impfschutz: Hepatitis-A+B-Antikörper quantitativ, o Leber-Check: incl. Bestimmung Alkalische Phosphatase, Bilirubin, gamma-GT, ALAT, ASAT, o Stroke Risk Analysis SRA-Test, o Fitness-Check: Vorsorgeuntersuchung zur Überprüfung der körperlichen Fitness, incl. Belastungs-EKG, o Kardio-Check: Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung von Herz-Kreislauf- Krankheiten, incl.   Medizinische Leistungen außerhalb des Leistungskatalogs der Gesetzlichen Krankenversicherung sind darüber hinaus Leistungen, die nicht im Zusammenhang mit der Behandlung von Krankheiten stehen, z.B.: o Atteste und Bescheinigungen, o Krankheits- und Befundberichte (bei privater Anforderung), o Tauglichkeitsuntersuchungen, Einstellungsuntersuchungen, o Gutachten über Fahrtauglichkeit bei bestimmten Erkrankungen oder nach Führerschein-Entzug, o Blutgruppen-Bestimmung, o HIV-Test. Leistungen aus dem Bereich der Alternativen Medizin, z.B.: Vitalisierungsbehandlungen („Aufbauspritzen“) zum Beispiel mit MEDIVITAN oder MEDIVITAN I.V. bei Erschöpfung, Nervosität, Schlaflosigkeit, Gedächtnisstörungen, anhaltender Abgespanntheit, Vitalitätsverlust, nach Operationen, bei erhöhtem Bedarf an B- Vitaminen (Wachstum, Schwangerschaft, Stillzeit, Wechseljahre), bei Fehl- und Mangelernährung, Infekt-Anfälligkeit. Leistungen aus dem Bereich der so genannten Lifestyle- und Wellness-Medizin, z.B.: begleitende Beratung und Betreuung bei der Verordnung von nicht erstattungsfähigen    Medikamenten zur Behandlung o von Schlafstörungen, o der erektilen Dysfunktion (Impotenz) und der vorzeitigen Ejakulation (Ejaculatio praecox),
Dr. med. Ralf-Olaf Schäfer
Facharzt für Innere Medizin
Home Info Sprechzeiten Leistungen Privatleistungen Standort Notrufe Impressum Privatleistungen